Wer sich mit Texten beschäftigt begegnet den Begriffen Copywriting und Content Writing. Was bedeutet es und wo liegen die Unterschiede? Erfahre mehr.

Copywriting oder Content Writing? Erklärung, Unterschiede und goldener Mehrwert

 

Copywriting und Content Writing sind für Freiberufler*innen und Unternehmer*innen von wichtiger Bedeutung. Du möchtest Deinen Online-Auftritt starten, Dich neu aufstellen, und dabei durch Persönlichkeit und cleveres Marketing überzeugen? Dann erfahre nun, welchen Mehrwert die verschiedenen Texte für Dein Business haben.

 

Copywriting oder Content Writing – was macht Sinn?

 

Passionierte Texte, eine wirkstarke Website und gelungene Kommunikation sind wichtige Elemente für den Erfolg. Dahinter steht ein sehr fundiertes Wissen über Psychologie, Marketing und ausgeklügelte Konzepte.

 

Mit authentischen Texten schaffst Du es, Deinen Online-Auftritt zu krönen. Doch welche Art von Text ist optimal für Dich?

 

Copywriting oder Content Writing?

 

Der Unterschied zwischen beiden Textarten liegt in erster Linie in ihrem Fokus. Beides sind wichtige Bestandteile einer erfolgsversprechenden Marketing-Strategie.

 

a) Copywriting meint das Erstellen von Werbetexten

 

Copy beschreibt im englischen Texte, die eine werbende Funktion haben. Damit sind häufig also Bestandteile der eigenen Website gemeint. Die Texte, die dort zum Einsatz kommen, sind leicht verständlich und verfolgen das Ziel, Kund*innen zu einer Handlung zu bewegen. Das gelingt durch eine zielgruppengerechte Ansprache und das Herausstellen des Nutzens. Warum sollten Leser*innen also Dein Produkt kaufen, Deine Dienstleistung beanspruchen, sich zu Deinem Newsletter anmelden oder Kontakt zu Dir aufnehmen?

 

Es gilt, die Kund*innen in wenigen Sekunden zu überzeugen. Denn die Aufmerksamkeitsspanne ist bei vielen Nutzer*innen sehr gering. Deswegen brauchst Du eine emotionale Ansprache und treffende und aktivierende Formulierungen, die für einen bleibenden Eindruck sorgen.

 

Was fesselt Dich selbst am meisten, wenn Du ein neues Parfüm oder Auto kaufen willst? Ein kurzer Text, der prägnant, treffend und aktivierend ist? Und dabei gefühlvoll und witzig ist?

 

Storytelling ist hier eine hilfreiche Methode, um eine Verbindung zu einem Produkt o. Ä. aufzubauen. Überlege doch mal, welche Erlebnisse Dir selbst passiert sind. Wie hast Du ein bestimmtes Material entdeckt, was verbindest Du mit einem typischen Arbeitsschritt oder wie kamst Du dazu, Deinen Weg zu gehen? Geschichten faszinieren uns und helfen Dir dabei, Sachverhalte oder Fakten zu veranschaulichen. Für Kund*innen bist Du so greifbarer und sie können sich leichter mit Dir identifizieren.

 

Damit das gelingt, müssen Dir grundlegende Informationen zu Deinem Business, Deinem Angebot, Deiner Geschichte und Deiner Persönlichkeit klar sein. Gleichzeitig musst Du Zielgruppe und Tonalität genau definieren. Und Dein Alleinstellungsmerkmal präsentieren. Dadurch wird den Besucher*innen klar, was Dein Angebot besonders macht und von der Konkurrenz abhebt.

 

b) Content Writing meint das Verfassen von unterhaltenden und informierenden Texten

 

Content beschreibt Inhalte, die Du für Deinen Blog oder Deine Social-Media-Kanäle verwendest. Diese Texte vermitteln vorrangig wichtige Inhalte oder spezielles Wissen, haben also primär das Ziel, Leser*innen zu unterhalten und sie zu informieren.

 

Mit Content ist es Dir möglich, Sichtbarkeit aufzubauen und eine Beziehung zur Leserschaft aufzubauen. Finden Suchende bei Dir die richtigen Informationen, fühlen sie sich bei Dir gut aufgehoben und verlassen sich auf Dich. Damit das gelingt, bietest Du inhaltlichen und spannenden Mehrwert.

 

Damit Artikel, Blog- und Newsletter-Texte begeistern, brauchst Du die Klarheit, was Deine Leser*innen interessiert und was sie eigentlich lesen möchten.

 

Was gilt es beim Copywriting und Content Writing zu beachten?

Beim Erstellen von Texten solltest Du verschiedene Aspekte berücksichtigen. Das gilt sowohl für die Produktion von Content als auch für das Schreiben von Copy.

 

Grundlegende Informationen zusammentragen

 

Egal, ob Du Deine Texte selbst schreiben möchtest oder auf die Unterstützung von Expert*innen setzt – zuerst musst Du wichtige Fragen klären. Beispielsweise diese:

 

  • Welche Bedürfnisse, Ansprüche und Vorteile haben die Kund*innen?
  • Wie meisterst Du die Herausforderungen, denen Du begegnest?
  • Was macht Dich und Dein Business einzigartig?

 

Trage alle wichtigen Informationen zu Deiner Zielgruppe, Deinem Angebot, Deiner Tonalität etc. zusammen. Hier kannst Du nachlesen, welche Aspekte Dir bewusst sein sollten. Damit schaffst Du die Grundlage für jegliche Art von Text.

 

Direkte Ansprache wählen

 

Ist Dir schon aufgefallen, wie attraktiv eine direkte Ansprache auf Internetseiten wirkt? Grundsätzlich bevorzugen Website-Besucher*innen eine direkte Ansprache. Auch ausdrucksstarke Bilder und leicht verständliche Audios sind gerne gesehen. Wenn Du Deine Zielgruppe kennst und weißt, was sie bewegt und wie sie spricht, kannst Du sie viel gezielter anreden.

 

Richtige Schreibweisen beachten

 

Entscheidend ist zudem, dass Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung stimmen. Das trägt dazu bei, dass Dein Online-Auftritt professionell und seriös wirkt.

 

SEO-Optimierung beim Texten berücksichtigen

 

Fast alles, was gute Copywriter und Content-Texter*innen heute online schreiben, ist SEO-optimiert. Es erfüllt also die Kriterien der berühmten Search Engines. Das ist notwendig, um ein gutes Ranking in den Suchmaschinen zu erzielen. Von Bedeutung sind u. a.:

 

  • Bedeutung des Inhalts für die Leser
  • übersichtliche Gestaltung
  • qualitätsvolles Angebot
  • optimale Auswahl und Platzierung von Keywords
  • sinnvolle Verlinkung
  • auffälliges Snippet, also „Vorschau-Schnipsel“, und starke Meta-Beschreibung

 

Bei ihrer Suche im Internet springt Kund*innen zunächst der Meta-Titel ins Auge. Finde hier eine spannende Formulierung für den „Snippet“. Sie sollte neugierig machen und Suchende dazu bringen, den zweiten Blick auf die Meta-Description zu richten. Mit dieser Beschreibung lockst Du die Nutzer*innen auf Deine eigene Website. Dort erwarten die Besucher*innen dann Texte, die ihnen wichtige Details verraten, Unterhaltung bieten und Vorzüge benennen. Seit der Onlinehandel zunimmt, übernehmen Verkaufstexte auch die Beratung im Laden.

 

CTA einbauen

 

Bei Verkaufs- wie Beratungsseiten kannst Du am Ende einen „Call to Action“ platzieren. Der „Aufruf zum Handeln“ betrifft Kauf, Abschluss eines Abos oder Kontaktaufnahme. Bestimmt hast Du bei Werbetexten schon „jetzt informieren/ entdecken/ profitieren“, „klicke schnell auf den Button“ und dergleichen gelesen. Diese Formen sind im Verkauf häufiger anzutreffen als beim Bloggen.

 

Einen „Call to Action“ im Sinne von Content Writing kannst Du auch kreativ und gefühlsbetont formulieren, wie „bleiben wir in Verbindung“.

 

Eigene Persönlichkeit beim Content Writing durchscheinen lassen

 

Um einzigartige Texte zu erhalten, die Persönlichkeit ausstrahlen, solltest Du Deine eigene Begeisterung vermitteln. Verwende aussagekräftige Adjektive, schreibe, wie Du selbst sprichst und setze auf starke verbale Bilder. Das sind die Zuckerwürfelchen, die Kund*innen begeistern.

 

Vor allem, sei authentisch! Dadurch wirkst Du authentisch und Kund*innen können sich besser mit Deinen Werten identifizieren. Erzähle beispielsweise, mit welchem Produkt oder Ereignis alles begann. Und gib ein paar kleine, amüsante oder verblüffende Einblicke in Deine Arbeitswelt. Dabei kannst Du auch Deine eigenen Leitsätze einfließen.

 

Nur, wenn Du es schaffst, authentisch zu sein und die Nutzer*innen abzuholen, baust Du Vertrauen auf.

 

Was brauchst Du: Copy oder Content?

Je nachdem, welches Ziel Du mit den Texten verfolgen willst, ist der packende Kurztext „Copy“ oder der inhaltsbasierte Langtext „Content“ perfekt.

 

Für eine Vielzahl an Unternehmer*innen und Freiberufler*innen sind Copywriting und Content Writing wichtige Helfer am Anfang ihrer Erfolgsleiter und im täglichen Geschäft. Denn ein Online-Auftritt ist heute das A und O im Business. Deswegen ist die Kombination beider Marketingtexte wichtig.

 

Geübte Copywriter und Content Writer ziehen Leser*innen in ihren Bann. Ihre Texte sind abwechslungsreich, verständlich, lebendig und unique, also einzigartig. Sie müssen glaubwürdig sein, damit aufgebautes Vertrauen erhalten bleibt.

 

Hast Du wenig Zeit, Schreibtalent oder Wissen über Verkaufspsychologie, dann lasse Dich durch einen Experten unterstützen. So erhältst Du mühelos ein klares Konzept, das prima funktioniert. Hier kannst Du nachlesen, welche Informationen in ein starkes Briefing gehören.

Benötigst Du einen Text für Deine Website, Deinen Blog oder eine Produktbeschreibung?

Indem Du einheitlich kommunizierst, werden Deine Ideen verständlich, Du sprichst gewisse Menschen an und verfolgst mit Sprache so eine bestimmte Wirkung. Nutze jetzt die Gelegenheit und schreib mir Dein Anliegen.