Wir leben in einer Zeit der Spezialisierung. Nie gab es so viele Berufe und Nischen wie heute. Ähnlich wie Angestellte, die in ihrer Bewerbung über ihre Vorzüge und Qualitäten sprechen, wird auch von Dir als Unternehmer*in oder Solo-Selbstständige/r eine klare Positionierung erwartet.

So findest Du Dein Alleinstellungsmerkmal

Wir leben in einer Zeit der Spezialisierung. Nie gab es so viele Berufe und Nischen wie heute. Ähnlich wie Angestellte, die in ihrer Bewerbung über ihre Vorzüge und Qualitäten sprechen, wird auch von Dir als Unternehmer*in oder Solo-Selbstständige/r eine klare Positionierung erwartet.

 

Bietest Du zu viel an, kann das schnell unprofessionell wirken. In meinem Blogbeitrag erfährst Du, was ein Alleinstellungsmerkmal ist und wie es Dir hilft, Dein Business als Marke zu etablieren.

 

Ich zeige Dir, die notwendigen Schritte, um eine Strategie für Dein Marketing zu finden. Zudem erfährst Du, wie Du Dein USP formulierst und ich zeige Dir Beispiele. Los geht’s!

Was ist ein Alleinstellungsmerkmal?

Das Herausstellungsmerkmal ist ein Begriff aus dem Marketing. Es wird auch USP genannt, was die Abkürzung für „Unique Selling Proposition” bzw. „Unique Selling Point” ist. USP bedeutet „einzigartiges Verkaufsversprechen”.

 

Ein Merkmal hebt Dich von Anderen ab, macht Dich besonders. Es macht Dich einzigartig und unverwechselbar. Indem Du es bewusst in den Vordergrund rückst, sorgst Du für mehr Sichtbarkeit und für Wiedererkennungswert.

Das Alleinstellungsmerkmal wird zum Mittelpunkt jeder Werbemaßnahme. Es stellt den Nutzen für Kund*innen in den Vordergrund und gibt Dir ein überzeugendes Profil. Bevor Du Dein Herausstellungsmerkmal festlegst, solltest Du Dich mit den Mitbewerbern beschäftigen. Die Besonderheit wird häufig nämlich auch von anderen Unternehmen verwendet. Wichtig ist, dass Kund*innen den Eindruck haben, nur bei Dir diesen einzigartigen Nutzen zu erhalten. Und das gelingt Dir, indem Du Deine Persönlichkeit einfließen lässt.

Beispiele für Alleinstellungsmerkmale

Der USP kann sich auf das Produkt oder auf die Dienstleistung beziehen. Konkrete Aspekte, auf die sich das Herausstellungsmerkmal beziehen kann, sind z. B.:

– Qualität
– Nachhaltigkeit
– Kundenservice
– Spezialisierung

– Exklusivität
– Preis

 

Ich präsentiere Dir nun einige Beispiele, damit das Herausstellungsmerkmal für Dich anschaulich und griffig wird.

Du möchtest im Marketing die Qualität Deines Produktes in den Vordergrund rücken. Du verkaufst „das Smartphone mit der besten Kamera”. In dem Fall ist das „Smartphone mit der besten Kamera” Dein einzigartiges Verkaufsversprechen.
Du möchtest den Kundenservice in den Vordergrund rücken. Beispiele für ein einzigartiges Verkaufsversprechen im Kundenservice wären der „schnellste Lieferservice” oder die „Lieferung am nächsten Tag”. Auch „Full-Service” ist ein Verkaufsversprechen, das sich an der Kundenfreundlichkeit orientiert.
Du möchtest als Solo-Selbstständige*r oder Freiberufler*in Deine Spezialisierung und Deine Expertise in den Vordergrund rücken. „Catering mit ausschließlich veganen Produkten” ist ein Beispiel für ein solches Herausstellungsmerkmal.

 

Persönlichkeit als Alleinstellungsmerkmal

Mehr noch als solche Aspekte zählen aber: Persönlichkeit und Menschlichkeit.

 

Deshalb möchtest Du Dein Alleinstellungsmerkmal auf Deine Persönlichkeit beziehen. Denn Du bist das, was Deine Marke, Deine Produkte, Deine Dienstleistung ausmacht.

 

Du hast Werte, Expertise und eine Mission. Es geht darum, Deinen Kund*innen einen Eindruck von Dir zu vermitteln.

 

Fragen, die Dir helfen, Dein Alleinstellungsmerkmal zu finden

 

Zunächst solltest Du Dir über Deine eigenen Stärken und Schwächen im Klaren sein.

 

  • Was kannst Du gut? Was kannst Du besser als die Anderen?
  • Was macht Dich aus?
  • Für welche Erfolge wurdest Du gelobt?
  • Warum möchtest Du Deine Kund*innen unterstützen?

 

Aus Deinen Antworten ergeben sich mehrere potenzielle USPs. Bevor Du Dein Herausstellungsmerkmal formulierst, solltest Du Dich mit Deiner Zielgruppe und dem Nutzen für die Kund*innen beschäftigen:

 

  • Wer ist Deine Zielgruppe?
  • Welchen Vorteil bietest Du Deinen Kund*innen an?
  • Welchen Nutzen haben Kund*innen von Deiner Dienstleistung?
  • Welches Bedürfnis Deiner Kund*innen erfüllst Du?
  • Welche Wünsche oder Probleme haben Deine Kund*innen?

Bei der Zielgruppenanalyse erstellst Du ein Profil Deines typischen Kunden – den Prototyp. Wen möchtest Du mit Deiner Dienstleistungen ansprechen? Männer, Frauen, Kinder? Menschen in einem bestimmten Alter, z. B. Senioren? Andere Unternehmer*innen? Je besser Du Deine Zielgruppe kennst, umso treffender kannst Du Dein Alleinstellungsmerkmal definieren.

Welche Vorteile möchtest Du anbieten? Möglicherweise eine kostenlose Erstberatung oder Gratis-Versand für Neukunden? Gibt es besonderen Service für Bestandskunden? Besonders wichtig ist, den Nutzen für die Kund*innen gut sichtbar nach außen zu kommunizieren. Sie sollen das Gefühl haben, dass das erworbene Produkt bzw. die erworbene Dienstleistung mehr wert ist, als das Geld, das sie dafür ausgeben. Wenn den Kund*innen der Nutzen klar ist, kaufen sie gerne und regelmäßig.

So formulierst Du Dein einzigartiges Verkaufsversprechen

Dein Alleinstellungsmerkmal sollte in leicht verständlicher Sprache formuliert sein. Ein Slogan, der kurz, konkret und präzise ist, bietet sich dazu beispielsweise an. Stelle einen Vorteil in den Vordergrund stehen. Mehr nicht. Dieser eine, herausgestellte Vorteil sorgt dafür, dass Du mit Deiner Dienstleistung im Gedächtnis bleibst.

Ein berühmter Werbespruch, der sich auf das Produkt bezieht, lautet: „Da weiß man, was man hat.” Der Persil Werbespruch verspricht Qualität, ist kurz und bleibt im Gedächtnis.

Wie Du durch Personal Branding Deinen Unique Selling Point findest

Für Dich als Solo-Selbstständige*r oder Freiberufler*in ist die eigene Persönlichkeit die Basis für Deine Existenz. Warum trittst Du am Markt auf, welche Absichten hast Du?

 

Du als starke Personenmarke:

 

  • vermittelst Deine Ideen und Werte
  • lebst Deine Leidenschaft
  • inspirierst andere Menschen
  • bietest Qualität
  • besitzt Expertise und Erfahrungen
  • hast einen einzigartigen Stil
  • folgst Deiner Mission
  • bist klar positioniert
  • besitzt eine Social-Media-Präsenz
  • hast ein Herausstellungsmerkmal
  • hast eine Identität mit Wiedererkennungswert.

 

 

Um Dein Herausstellungsmerkmal zu finden, gilt es, Dir über Deine eigene Person und Dienstleistung oder Dein Produkt bewusst zu werden. Welchen Mehrwert bietest Du?  Es kann sein, dass Dir verschiedene Aspekte einfallen. Das ist gut so. Überlege, was davon Dich am meisten auszeichnet.

Wie Du Dein Herausstellungsmerkmal optimal präsentierst

Indem Du Grafiken und Bilder gezielt auf Deiner Webseite und Deinem Blog einsetzt, unterstützt Du Deinen USP.

 

Denn: Bilder bleiben im Gedächtnis. In Kombination mit einem griffigen Spruch werden sie bei Deinen Kund*innen zu einem gedanklichen Anker.

 

Wenn Du als Existenzgründer Deinen Online-Auftritt starten möchtest, hilft Dir gutes Content Writing enorm. Das allein reicht jedoch nicht aus. In unserer visuellen Kultur sind Bilder wichtig. Deshalb solltest Du die Fotos auf Deiner Website professionell gestalten.

 

Sie sollten Deine Persönlichkeit und Deine Dienstleistung bestmöglich unterstreichen. Weiterhin wirken sie sich positiv auf Deine Sichtbarkeit bei Google aus.

Fazit

In einer Zeit der Spezialisierung und optimierten Selbstdarstellung kommst Du um das Alleinstellungsmerkmal nicht herum. Es unterstützt Dich beim Branding und stärkt Deine Position im Markt.

Dein Verkaufsversprechen sollte unique sein. Es empfiehlt sich nicht, das Konzept anderer Dienstleister*innen zu kopieren, sondern die eigene Besonderheit in den Fokus zu rücken. Indem Du Deine Werte kommunizierst und Deine Persönlichkeit einbindest, ziehst Du Menschen mit ähnlichen Vorstellungen an. Sie können sich so besser mit Dir identifizieren.

 

Wichtig ist, dass Du Deine Zielgruppe genau kennst und analysierst. Beim Herausstellungsmerkmal steht der Nutzen für die Kund*innen im Vordergrund stehen. Dazu reicht eine kurze und prägnante Formulierung. Idealerweise verbindest Du sie mit professionellen Bildern. So bleibst Du besser im Gedächtnis.

Wenn Du als Freiberufler*in, Solo-Selbstständige*r oder Existenzgründer*in authentische Texte für Deine Website oder Deinen Blog benötigst, dann schreib mir eine Nachricht.

 

 

Benötigst Du einen Text für Deine Website, Deinen Blog oder eine Produktbeschreibung?

Indem Du einheitlich kommunizierst, werden Deine Ideen verständlich, Du sprichst gewisse Menschen an und verfolgst mit Sprache so eine bestimmte Wirkung. Nutze jetzt die Gelegenheit und schreib mir Dein Anliegen.